Neue, berichtigte und geänderte TRGS veröffentlicht

Olivier-Fotolia

Im Gemeinsamen Ministerialblatt (GMBl.) wurden neugefasste oder geänderte technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) veröffentlicht. Diese können auf der Webseite der BAuA heruntergeladen werden.

TRGS 201 Einstufung und Kennzeichnung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen, GMBl. 2017, S. 218 228 [Nr. 12] (neugefasst vom 06.04.2017).

Werden Produkte, die nach Zubereitungsrichtlinie eingestuft sind und die bis zum 01. Juni 2017 an Verwender, Formulierer und Verarbeiter geliefert wurden, anschließend weiterverwendet, sollten die Produkte auch zukünftig in den Verpackungen verbleiben und in der Regel auch nicht umetikettiert werden. In der neu veröffentlichten TRGS 201 wird der Sachstand festgehalten:

Das Umetikettieren der alten Kennzeichnung auf die neue Kennzeichnung nach CLP-Verordnung ist nicht notwendig, wenn sich keine zusätzlichen relevanten Sicherheitsinformationen ergeben haben. Dies gilt insbesondere für Originalgebinde, Rückstellmuster, Laborpräparate oder selten benötigte Chemikalien im Lager. Eine neue Kennzeichnung ist notwendig, wenn das Etikett nicht mehr lesbar ist oder sich die Einstufung aufgrund neuer Erkenntnisse geändert hat.
Zum Download

TRGS 220 Nationale Aspekte beim Erstellen von Sicherheitsdatenblättern,
GMBl. 2017 S. 127 [Nr. 8] (neugefasst - vom 23.03.2017)
Zum Download

TRGS 460 Handlungsempfehlung zur Ermittlung des Standes der Technik,
neue Praxisbeispiele
Zum Download

TRGS 509 Lagern von flüssigen und festen Gefahrstoffen in ortsfesten Behältern sowie Füll- und Entleerstellen für ortsbewegliche Behälter, GMBl. 2017, S. 229 [Nr. 12] (Geändert - vom 06.04.2017)
Zum Download

TRGS 555 Betriebsanweisung und Information der Beschäftigten,
GMBl 2017 S. 275-281 [Nr. 15] (neugefasst - vom 20.04.2017)
Zum Download

Die aktuelle TRGS-Matrix steht ebenfalls zum Download bereit.