TA Luft – neue Lärmwerte vorgeschlagen

PIA Stadt Frankfurt am Main - Rainer Rüffer

Der aktuelle Änderungsvorschlag der TA Lärm konkretisiert die Anforderungen, die von Betreibern einer immissionsschutzrechtlichen Anlage zur Vermeidung von schädlichen Umwelteinwirkungen durch Lärm zu erfüllen sind, wenn von seiner Anlage Geräusche und Lärm auf ein urbanes Gebiet einwirken. Der Änderungsvorschlag steht im Zusammenhang mit aktuellen Änderungen im Städtebaurecht.

Der aktuelle Änderungsvorschlag der TA Lärm konkretisiert die Anforderungen, die von Betreibern einer immissionsschutzrechtlichen Anlage zur Vermeidung von schädlichen Umwelteinwirkungen durch Lärm zu erfüllen sind, wenn von seiner Anlage Geräusche und Lärm auf ein urbanes Gebiet einwirken. Der Änderungsvorschlag steht im Zusammenhang mit aktuellen Änderungen im Städtebaurecht.

Durch Artikel 2 (Nummer 3 zweiter Absatz) des Gesetzentwurfs zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU (Änderungsrichtlinie zu 2011/92/EU über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten) und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt im Städtebaurecht soll in der Baunutzungsverordnung die neue Baugebietskategorie „urbanes Gebiet (MU)“ eingeführt werden. Für diese Gebietskategorie enthält die TA Lärm (Werte siehe unten) bisher keine Immissionsrichtwerte.

Die neuen Immissionsrichtwerte für urbane Gebiete liegen zwischen denen von Kern-, Dorf- und Mischgebieten einerseits und Gewerbegebieten andererseits.
Vorgesehene Ergänzung:
1. Nummer 6.1 Satz 1 wird wie folgt geändert:
Nach Buchstabe c) wird folgender Buchstabe d) eingefügt:
„d) in urbanen Gebieten:
• 63 dB (A) (tagsüber)
• 48 dB (A) (nachts)
Die bisherigen  Buchstaben d), e) und f) werden die Buchstaben e), f) und g) umbenannt.

Die bisherige Fassung lautete:
6. Immissionsrichtwerte
6.1 Immissionsrichtwerte für Immissionsorte außerhalb von Gebäuden
Die Immissionsrichtwerte für den Beurteilungspegel betragen für Immissionsorte außerhalb von Gebäuden
a) in Industriegebieten 70 dB(A)
b) in Gewerbegebieten
• 65 dB(A) (tagsüber)
• 50 dB(A) (nachts)
c) in Kerngebieten, Dorfgebieten und Mischgebieten
• 60 dB(A) (tagsüber)
• 45 dB(A) (nachts)
d) in allgemeinen Wohngebieten und Kleinsiedlungsgebieten
• 55 dB(A) (tagsüber)
• 40 dB(A) (nachts)
e) in reinen Wohngebieten
• 50 dB(A) (tagsüber)
• 35 dB(A) (nachts)
f) in Kurgebieten, für Krankenhäuser und Pflegeanstalten
• 45 dB(A) (tagsüber)
• 35 dB(A) (nachts)